location icon

Deutschlandweit verfügbar

Kostenlos

 Mo. - Fr.: 9:00 - 19:00 Uhr

Glossar

Zinsbindungsfrist

Die Zinsbindungsfrist gibt an, für wie lange der Zinssatz der Baufinanzierung festgeschrieben ist. DIe Zinsbindungsfrist ist nicht die Kreditlaufzeit.

Die in Deutschland am häufigsten verwendete Zinsbindungsdauer ist 10 Jahre. Das bedeutet, dass sich der Zinssatz 10 Jahre lang nicht ändert. Es ist aber auch möglich, die Zinsbindung auf 5, 15, 20 oder gar 30 Jahre festzulegen. Allerdings lässt sich die Bank diese Sicherheit mit höheren Zinsen bezahlen.

Generell gilt: Eine längere Zinsbindung bedeutet mehr Sicherheit und einen höheren Zinssatz. Eine kürzere Zinsbindungsfrist bedeutet einen niedrigeren Zinssatz, aber ein höheres Zinsänderungsrisiko. Es gibt aber Ausnahmen!

Die Zinsen für 10-jährige Baufinanzierung sind in Deutschland relativ attraktiv, weil die Banken ihre Fixkosten in der Zeit wieder amortisiert haben. Deshalb sind kürzere Zinsbindungen im Vergleich zu anderen Ländern relativ teuer. Längere Zinsbindungen (über 10 Jahre) sind aber ebenfalls tendenziell teurer, da Kunden in Deutschland das Recht haben, ihre Finanzierung nach 10 Jahren zu kündigen.

Die richtige Zinsbindungsfrist zu finden, ist gar nicht so einfach. Unsere Finanzierungsexperten unterstützen dich gern dabei. Vereinbare einfach ein persönliches Beratungsgespräch.

Berechne deine Immobilienfinanzierung

Berechne die optimale Immobilienfinanzierung mit dem Hypofriend-Baufinanzierungsrechner

Michael Michael Michael

Wie können wir dir helfen?

Sprich mit einem unserer Experten